Kraeuterparadies-München-1Was man nicht Alles entdeckt, wenn man zu Fuß unterwegs ist! Nun kenne ich München seit fast drei Jahrzehnten und finde mitten im Herzen der Stadt zufällig das nach eigenen Angaben älteste deutsche Kräuterhaus, das ´Kräuterparadies´ von Sabine Bäumler in der Blumenstraße und das ganz in der Nähe des Viktualienmarktes.

Eintauchen in eine frühere Zeit

Schon beim Betreten des kleinen Ladens trete ich in eine frühere Welt ein. Überall Heilkräuter, Gewürze, Tee und vieles mehr, was dem Körper und der Seele wohltut. Auf meine Frage an die nette Verkäuferin, seit wann es das Geschäft gäbe, - ich kannte es wie gesagt noch gar nicht -, stehe ich mit der Antwort „Seit 1887.“ ziemlich sprachlos da und grinse verlegen.

Kraeuterparadies-München-inNachdem ich die vielen Eindrücke ausgiebig in mich aufgesaugt und einen Kräutertee und getrocknete Früchte gekauft habe, verabschiede ich mich und beschließe beim Hinausgehen, ´im Netz´ zu recherchieren.

Zuhause angekommen, noch während der Tee zieht, finde ich schnell heraus, dass das ´Kräuterparadies seit 1887´ mittlerweile von Sabine Bäumler geführt wird. Ich setze mich mit ihr per Mail in Verbindung und schon am nächsten Morgen antwortet sie bereitwillig.

Viele Generationen geben sich täglich hier die Türklinke in die Hand. Wo mancher bereits vor sechzig, siebzig Jahren mit seinen Eltern den Duft der Kräuter in Form von wohltuenden Tees mit nach Hause nahm, so Sabine Bäumler, werde der sorgfältige Umgang mit Heilkräutern und Gewürzen gepflegt. Im früher sogenannten ´Kräuterparadies Lindig´ oder besser bekannt „dem Wurzlsepp“ sei es sowohl ums Heilen als auch ums Kochen gegangen.

Fast unglaublich: Seit 1887

Seit 1887 befindet sich das Spezialgeschäft für Heilkräuter in der Blumenstraße. Es sei ursprünglich mit dem Namen ´Wurzelsepp Kräuterhaus´ von einem Apotheker gegründet worden. Die vor langer Zeit gewonnenen Erfahrungen über Heilkräuter und Gewürze fänden sich bis heute in Hunderten von Rezepturen wieder.

Viele Kunden scheinen schon sehr lange hierher zu kommen. Kompetente Verkäuferinnen, sehr freundlich wie ich beim ersten Besuch erleben durfte, beraten ihre Kundschaft mit viel Freude. Hinter ihnen stehen Regale mit vielen kleinen Holzfässchen,in denen die kostbare Ware gelagert wird. Das hat den Vorteil, dass die Kräuter lichtundurchlässig und trotzdem nicht luftdicht gelagert seien. Eine aufwendige Konstruktion dieser Fässer ermögliche es, im Innenraum der Behälter auf Metall zu verzichten, mit dem die Kräuter besser nicht in Kontakt treten sollten.

Volksheilkundlich bekannte Kräuter

Für sanfte langfristige Lebensumstellungen seien vor allem Kräutertees bestens geeignet und nicht so drastisch in der Wirkung wie so manche bittere Pille, so Bäumler. Der Blutreinigungstee solle sanft entschlacken oder der beliebte Jugendtee die Elastizität der Haut fördern. Weiterhin führe man Algen, Potpourris, Körperöle sowie getrocknete Früchte und Beeren.

Ein Volltreffer, dieser Zufallsfund, finde ich und werde bald wieder im ´Kräuterparadies seit 1887´ von Sabine Bäumler eintauchen.

 

Thomas Kerscher
Herausgeber

 


 

Infos:

Kräuterparadies seit 1887
Inhaberin: Sabine Bäumler
Lage: Altstadt
Adresse: Blumenstraße 15, 80331 München
Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 9:00–18:30 Uhr,
Sa. 9:00–13:00 Uhr
Telefon 089/265726

Web: www.seit1887.de