- Waldnaab Landkreis Tirschenreuth Nicht jeder kann alles in seinem Leben einmal gesehen haben. Aber warum immer in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Urlaub, Sport, Wellness und Wanderziele im eigenen Land werden immer beliebter. Nehmen Sie als Beispiel die Traumziele der ostbayerischen Region: da gibt es natürlich den Bayerischen Wald mit seinem berühmten Nationalpark. Der Wald stellt zusammen mit dem böhmischen "Sumava" das größte zusammenhängende Waldgebirge Mitteleuropas dar - eine einzigartige, riesige grüne Lunge Europas, in der es auch viele Anlaufstellen speziell für Familien gibt. Aber es gibt noch vieles andere zu entdecken.

Nicht nur ein Urlaub im Bayerischen Wald lohnt sich in vielerlei Hinsicht, auch ein Urlaub im Oberpfälzer Wald ist sehr attraktiv. Hier liegen gleich fünf Naturparke und acht Naturschutzgebiete verteilt, und der Wald lockt auch zum Beispiel mit seinen sagenhaften 4.000 Teichen nicht nur Frosch und Fisch an. Oder sie machen einen schönen Abstecher in den bayerischen Jura, der von wunderschönen stillen Fluss- und Bachläufen geprägt ist. "Das sollte man in Ostbayern gesehen haben": unter diesem Motto informiert Sie der dortige Tourismusverband näher über seine Traumziele.

Pressemitteilung: Das sollte man in Ostbayern gesehen haben

(2013)

 

 - Goldsteig Großen Arber Richard-Wagner-Kopf 1. Bayerischer Wald

 Das Grüne Dach Europas: zusammen mit dem böhmischen „Sumava“ das größte zusammenhängende Waldgebirge Mitteleuropas. www.bayerischer-wald.de

Nationalpark Bayerischer Wald: Ältester und erster Nationalpark Deutschlands, gegründet vor 42 Jahren, 1970. Hier entsteht der einzige neue Urwald Deutschlands unter dem Motto „Natur Natur sein lassen“. www.nationalpark-bayerischer-wald.de

Reinste Luft, großer Erholungswert: Naturpark Oberer Bayerischer Wald, Naturpark Bayerischer Wald, 18 Luftkurorte, 1 heilklimatischer Kurort (Bodenmais),

1 Kneippheilbad (Bad Kötzting).

Arber: Der Arber ist mit 1.456 Metern der höchste Berg im Bayerischen Wald und ist das wichtigste Skigebiet im Bayerischen Wald. Er ist mit einer Gondel und mehreren Sessel- und Schleppliften erschlossen. Neu ab 2013: Die Berghäuser sind barrierefrei mit einem Panoramaaufzug erreichbar.

Toller Ausblick vom Baumwipfelpfad Neuschönau und dem Waldwipfelweg Sankt Englmar. www.baumwipfelpfad.by und www.waldwipfelweg.de

Berge: Mehr als 130 Berge sind höher als 1.000 Meter. In dieser Höhenlage ist die Luft sehr rein und kaum pollenbelastet.

Qualitätswanderweg Goldsteig: der längste und vielfältigste Qualitätswanderweg Deutschlands ist 660 Kilometer lang und hat zudem 700 Kilometer Verbindungs- und Zuwege, die nach den Kriterien des Hauptweges erschlossen sind. Der Goldsteig führt von Marktredwitz durch den Oberpfälzer Wald und den Bayerischen Wald nach Passau. www.goldsteig-wandern.de

Familienparadies: Über 100 speziell klassifizierte familienfreundliche Betriebe nach den Kriterien „Kinderland Bayern“. www.bayerischer-wald.de/Erleben/Familie-Kind

 Die Glasstraße: Die funkelndste Ferienstraße Deutschlands ist die Glasstraße: nirgends sonst in Deutschand gibt es so dicht so viele glasverarbeitende Betriebe wie an der Glasstraße. (Glasmuseen Frauenau und Passau, Joska Kristall Bodenmais, Von Poschinger Glasmanufaktur Frauenau, Alte Glashütte Lohberg, Eisch Glas Frauenau, Glasbläserei Schmid Lindberg, Glasdorf Weinfurtner Arnbruck und viele mehr). www.dieglasstrasse.de

Verwurzelte, lebendige Tradition: Bayerische Volksfeste, Bräuche, historische Festspiele, religiöse Feste. Besonderheiten sind: Festspiellandkreis Cham, Further Drachenstich, Kötztinger Pfingstritt, Englmarisuchen Sankt Englmar, Rauhnachtsbräuche, Pfingstkerzenwallfahrt zum Bogenberg, u.v.m. www.bayerischer-wald.de/Erleben/Kultur-Tradition

Wintererholung pur: Abwechslungsreiche Landschaft und gute Infrastruktur für Langläufer, Schneeschuhwanderer und Familien, Alpin-Skifahren in familienfreundlichen Wintersportzentren und auf der Weltcupstrecke am Arber. www.bayerischer-wald.de/winter

Souvenirs: Bärwurz, ein Destillat, das aus der Bärwurz gewonnen wird, die nur in den Höhenlagen des Bayerischen Waldes wächst. Glas, nirgends sonst gibt es eine so große Auswahl an Glasprodukten und Kunstwerken direkt in den Glashütten, handgemachte Zigarren aus Perlesreut im Bayerischen Wald.
www.dieglasstrasse.de, www.perlesreut.de/freizeit/zigarrenmanufaktur.html, www.bayerischer-wald.de/Erleben/Kultur-Tradition/Kulinarisches-Gastlichkeit/Laendliche-Spezialitaeten

 

 - Windischeschenbach Waldnaab2. Oberpfälzer Wald:

Fünf Naturparke liegen über die Region verteilt: Naturpark Oberpfälzer Wald, Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald, Steinwald, Oberer Bayerischer Wald, Fichtelgebirge. www.oberpfaelzer-wald.de

Land der 4.000 Teiche: Die Zisterzienser legten im Mittelalter im Stiftland über 4.000 Teiche an, die zum Teil noch heute für die Karpfenzucht genutzt werden.www.oberpfaelzerwald.de/natur/wasserwelten/land-der-tausend-teiche

Acht Naturschutzgebiete: Steinblockmeere, Teichlandschaften, Canyon-Tal, Moorwälder, Quarzvorkommen. www.oberpfaelzerwald.de/natur/geologie/index.html

Rosenquarzfelsen Kreuzberg in Pleystein: 38 Meter hoher Felsblock über der Stadt Pleystein aus hellem Rauchquarz, weißem Milchquarz und sogar dem rosafarbenen Rosenquarz. www.oberpfaelzerwald.de/natur/geologie/geotope/geotope-start.html

Das tiefste Loch der Erde: Im Geo-Zentrum Kontinentale Tiefenbohrung Windischeschenbach erfährt man viel Wissenswertes über das geologische Gesamtsystem Erde. Es ist Teil des Geoparks Bayern-Böhmen. www.geozentrum-ktb.de

Vulkan: „Europas schönster Basaltkegel“ ist in Parkstein. Es ist der Rest eines 24 Millionen Jahre alten Vulkans. www.oberpfaelzerwald.de/natur/geologie/geotope/geotope-start.html

Strandgefühl: Das Oberpfälzer Seenland ist ein ideales Wassersportgebiet, Sandstrand am Murner See, Steinberger See mit Wakeboard- und Wasserskianlage. www.oberpfaelzerwald.de/natur/wasserwelten/index.html

Aus den Tiefen der Erde: eine hochkonzentrierte Kohlensäue-Heilquelle und eine der stärksten Radonquellen Deutschlands sprudeln im Sibyllenbad aus der Erde – sie heilen bei Rheuma, Arthrosen und Gelenkserkrankungen. www.sibyllenbad.de

Dreifaltigkeitskirche Kappl bei Waldsassen: 300 Jahre alte Wallfahrtskirche mit besonderer Kleeblatt-Architektur. www.waldsassen.de/tourismus/sehenswertes/dreifaltigkeitskirche-kappl-und-rosenkranzstationen.html

Barocke Stiftsbasilika Waldassen: Mit beeindruckender Orgelanlage, prächtiger Bibliothek im angrenzenden Kloster und Seminarhaus St. Josef. www.waldsassen.de/tourismus/sehenswertes/barocke-stiftsbasilika.html

Überraschende Entdeckungen in den Kirchen: Kunstwerke von den Gebrüdern Dientzenhofer, Giovanni Battista Carlone oder Philipp Muttone; Akanthusaltäre. www.oberpfaelzerwald.de/kultur/index.html

Festspielsommer mit zahlreichen Freilichtspielen von historischen Darstellungen bis zu klassischen und musikalischen Stücken. Besonderheit: Landestheater Oberpfalz auf Burg Leuchtenberg. www.oberpfaelzerwald.de/kultur/festspiele-und-theater/index.html

Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath-Perschen: Dörfer und Höfe der Region spiegeln das Leben und Arbeiten der Oberpfälzer in den letzten 300 Jahren wider - mit großem Aktionsprogramm. www.freilandmuseum.org

Souvenirs: Lebkuchen aus der Gläsernen Lebkuchenbäckerei Waldsassen, die Gloria Fürstin von Thurn und Taxis als die besten der Welt bezeichnet. Stone Wood 1818, ein Whisky aus dem Naturpark Steinwald, der seit dem Jahr 1818 dort hergestellt wird. www.lebkuchen-rosner.de, www.brennerei-schraml.de

 

 - Velburg Koenig-Otto Tropfsteinhoehle3. Bayerischer Jura:

Monte Kaolino: der riesige Quarzsandberg ist als Restmaterial aus der Kaolinherstellung entstanden und ist der größte künstlich angelegte Skisandberg der Welt. Sandboarden mit Schlepplift. www.montekaolino.eu/

Rieden: Nahe der Residenzstadt Amberg liegt das größte Reit- und Pferdesportzentrum Europas. www.gut-matheshof.de

Museum für Historische Maybachfahrzeuge in einer einzigartigen Ausstellung in Neumarkt i.d.OPf. www.automuseum-maybach.de

Luftmuseum Amberg: Luft wird erlebbar, fühlbar und spürbar. www.luftmuseum.de

Das „älteste Gasthaus“ der Welt steht laut Guiness-Buch der Rekorde in Eilsbrunn bei Sinzing, nur unweit der Welterbestadt Regensburg. Das Gasthaus Röhrl ist seit 1658 im Besitz der Familie und durchgängig als Gasthaus geöffnet. Muk Röhrl ist Besitzer in elfter Generation. www.gaststaette-roehrl.de

Ludwig-Donau-Main-Kanal: Alte Wasserstraße, die die europäische Wasserscheide überwunden hat, zwischen Nürnberg und Berching in historischer Substanz erhalten.

http://tourismus-landkreis-neumarkt.de/nathus-4108/ludwig-donau-main-kanal-main-donau-kanal.html

König-Otto-Tropfsteinhöhle in Velburg: Eine der schönsten Tropfsteinhöhlen Deutschlands mit einer gesamt Wegstrecke von 270 Metern und einer Tiefe von bis zu 70 Metern. Auf dem Gelände vor der Höhle kann man zwischen den Bäumen in einen Kletterwald einsteigen.

http://tourismus-landkreis-neumarkt.de/nathus-4109/koenig-otto-tropfsteinhoehle.html

http://www.erlebniswelt-velburg.de/kletterwald.html

Souvenirs: Pralinen der Seidl-Confiserie ab Manufaktur an der Autobahn A3 bei Laaber gelegen, Produkte vom Juradistllamm in Gastronomie und Metzgereien erhältlich. www.juradistl.de und www.seidl-confiserie.de

 

4. Das Bayerische Golf- und Thermenland

Donaudurchbruch Weltenburg: Die Donau durchquert tief eingeschnittene Jura-Kalkfelsen. Der Donaudurchbruch gehört zu den schönsten Flusslandschaften Europas und ist ein Naturreservat mit Europadiplom. www.tourismus-landkreis-kelheim.de

Kloster Weltenburg: Das Benediktinerkloster Weltenburg liegt am Donaudurchbruch. Es ist die älteste Klosterbrauerei der Welt, die auf das Jahr 1050 zurück geht. www.klosterschenke-weltenburg.de und www.kloster-weltenburg.de

Hallertau: Die Hallertau ist das größte zusammenhängende Hopfenanbaugebiet Europas, wahrscheinlich der ganzen Welt. Hier wird hochwertiger Hopfen erzeugt. www.hopfenland-hallertau.de

Kuchlbauer-Bierturm: nach den Plänen von Friedensreich Hundertwasser erbauter, 35 Meter hoher Turm mit goldener Kuppel in Abensberg. Derzeit entsteht neben dem Bierturm ein Kunsthaus, mit einem schiefen Turm. www.kuchlbauers-bierwelt.de

Klosteranlage Mallersdorf: Schwester Doris, die einzige Klosterschwester der Welt, die den Beruf der „Braumeisterin“ ausübt. www.mallersdorfer-schwestern.de

Asam-Basilika in Altenmarkt-Osterhofen: prachtvolle, kürzlich renovierte Klosterkirche. www.asambasilika.de

„Siebenschläfer“-Kirche in Rotthof: einzige Kirche in Deutschland, die den sieben schlafenden Männern von Ephesus geweiht ist. www.siebenschlaeferkirche.de

Museum Kloster Asbach: Zweigstelle des Bayerischen Nationalmuseums mit Meisterwerken der Bildhauerkunst, Schmiedekunst, religiöser Volkskunst und bedeutenden Kunstausstellungen. www.kloster-asbach.de

Gäubodenmuseum Straubing: Es zeigt den bedeutendsten Römerfund in Deutschland mit Harnischen, Kultstatuetten aus der Römerzeit, die in einem Kupferkessel verborgen waren. www.gaeubodenmuseum.de

Freilichtmuseum Massing: Bäuerliches Leben in großzügigen Vierseithöfen, die typisch sind für Niederbayern südlich der Donau. www.freilichtmuseum.de

Archäologiepark Altmühltal: größter Archäologiepark Deutschlands mit 18 kostenlos zugänglichen Stationen zwischen Kelheim und Dietfurt a.d. Altmühl http://cms.tourismus-landkreis-kelheim.de/ArchäologieparkAltmühltal/tabid/9601/language/de-DE/Default.aspx

Bayern-Park in Reisbach: aufwändig gestalteter Freizeit- und Vergnügungspark für die ganze Familie. www.bayern-park.de

Gurken: In Niederbayern zwischen Donau und Inn liegt das größte deutsche (Einlege-) Gurkenanbaugebiet. www.gurkenkoenigin.de

Europareservat Unterer Inn: eines der bedeutendsten Vogelschutz- und zuggebiete mit 5.500 Hektar Fläche. Ideal für Birdwatching. www.europareservat.de

Archäologie: Im Museum Quintana in Künzing begibt man sich auf eine Zeitreise von 7.000 Jahren Besiedelungsgeschichte Niederbayerns.  www.museum-quintana.de

 

5. Städte:

UNESCO Welterbe Regensburg – das mittelalterliche Wunder Deutschlands mit dem bedeutendsten Bauwerk der Gotik in Bayern, dem Dom St. Peter. www.regensburg.de

Passau – Die Stadt liegt am Zusammenfluss von drei Flüssen. Im Passauer Dom hört man zudem Musik von der größte Domorgel der Welt mit 17.974 Orgelpfeifen. www.passau.de

Landshut – die Landshuter Hochzeit ist bekannt für das Festspiel mit authentischer Darstellung der Hochzeit von Georg dem Reichen aus dem Jahre 1475. Der höchste Ziegelkirchturm der Welt ragt über die Basilika minor St. Martin in Landshut mit 130,6 Metern Höhe. www.landshut.de

Straubing – das Gäubodenfest in Straubing ist zweitgrößtes Volksfest Bayerns. Im Gäubodenmuseum kann man den größten römischen Fund Deutschlands besichtigen, den sogenannten Römerschatz. www.straubing.de


Informationen:

Tourismusverband Ostbayern e.V., Im Gewerbepark D 04, 93059 Regensburg,

Tel. 0941/58539-0, Fax 0941/58539-39,

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.ostbayern-tourismus.de

Ansprechpartnerin für die Presse:

Ulrike Eberl-Walter und Monika Mirosavljevic, Tel. 0941/58539-12,

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!




Disclaimer:

Auf unserer Webseite veröffentlichte Pressemitteilungen Dritter geben nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers oder der Redaktion wieder. Pressemitteilungen werden als solche gekennzeichnet. Die Veröffentlichungen auf unseren Webseiten stellen weder Rechtsauskünfte dar noch kann die Gewährleistung übernommen werden, dass die Beiträge in jedem Detail der derzeit gültigen Rechtsprechung entsprechen. Die Beiträge dienen lediglich der Information und erheben keinen Anspruch auf Korrektheit im rechtlichen Sinne. Eine Rechtsauskunft darf nur durch eine juristisch ausgebildete Person erfolgen. Die Redaktion bemüht sich, vor allem die aktuelle Rechtsprechung zu berücksichtigen. Im Einzelfall kann es aber vorkommen, dass rechtliche Fragen von den Gerichten noch nicht abschließend geklärt sind oder unterschiedliche Rechtsauffassungen zu einem Thema bestehen. Aufsätze, Kommentare und Stellungnahmen von juristisch ausgebildeten Personen werden von der Redaktion als solche gekennzeichnet.