Verweile-nun

 

Achtung Zecken!Beißt die Zecke? Oder sticht sie? Fällt sie vom Baum? Und hat ihr Saugrüssel wirklich ein Gewinde? Die Redaktion von Waldliebhaber.de hat angebliche Weisheiten über den Holzbock unter die Lupe genommen. Und festgestellt, dass auch Omas sich manchmal irren.

Traumwald f TextMit grossem Interesse habe ich kürzlich von den Ergebnissen einer Studie gelesen, bei der die Auswirkungen von Waldaufenthalten auf den Menschen untersucht worden sind. Die Forscher kamen zum Ergebnis, dass sich durch den Aufenthalt der Versuchspersonen deren körpereigene Krebsabwehr spürbar erhöht habe. Als begeisterter Waldwanderer, aber auch beruflich oft gestresster Unternehmer, wurde ich darin weiter bestärkt, so oft wie möglich in den Wald zu gehen.

 - SpitzwegerichJeder ist ihm schon einmal begegnet, auf einem Feldweg, einer Wiese, am Waldrand, oder im eigenen Garten: Dem Spitzwegerich (Plantago lanceolata). Er ist eine häufig vorkommende, unauffällige, und dennoch leicht zu erkennende Pflanze. Obwohl er bereits seit der Antike als Heilpflanze im Einsatz ist, ist sein Potential für die Forschung offenbar noch nicht ausgeschöpft – einer der Hauptgründe, warum Wissenschaftler den Spitzwegerich im Herbst vergangenen Jahres zur Arzneipflanze des Jahres 2014 gekürt haben. Diese Wahl wird seit 1999 vom interdisziplinären Studienkreis Entwicklungsgeschichte der Arzneipflanzen am Institut für Geschichte der Medizin der Universität Würzburg vorgenommen. Die Forscher sehen sie vor allem als eine Aufforderung an Hersteller und Forschung, dem Spitzwegerich wieder mehr Aufmerksamkeit zukommen zu lassen.

- Plakat "3. Kieler Pilzausstellung" 2013Das ist einzigartig in Schleswig-Holstein: Am bevorstehenden Wochenende können die Besucher der 3. Kieler Pilzausstellung frisch gesammelte Pilze in ihrem natürlichen Lebensraum erleben. "Wir zeigen Pilze aus Schleswig-Holstein und holen dafür den Wald in die Ausstellungshalle", freut sich Vivien Bedregal, erste Vorsitzende der Kieler Pilzfreunde. Unter dem Motto „Pilze zwischen den Meeren“ veranstaltet der Verein bereits zum dritten Mal seine interessante Pilzausstellung. Die Besucher können sich die rund 200-300 selbst gesammelten Pilze nicht nur im naturgetreuen Umfeld ansehen, sondern sich vieles rund um den Pilz erklären, zeigen, begutachten und sogar schmecken lassen.