- Blick von der Thüringer Warte Liebe Waldliebhaberin, lieber Waldliebhaber,
im Fokus unserer Aktion „Auf bald im Wald“ steht heute der Frankenwald, der „fränkische Bruder“ des Thüringer Waldes. Er ist ein typisches Mittelgebirge im bayerischen Norden, bestückt mit einer reichen Fauna und Flora, die im Westen und Norden häufig nahtlos in den Thüringer Wald übergeht. Sein Naturpark zählt zu den sechs Erstunterzeichnern der "Europäischen Charta für nachhaltigen Tourismus in Schutzgebieten". Als lange gewachsene Kulturlandschaft ist er außerdem stark von der Forstwirtschaft und Flößerei, dem Bergbau, der Eisenerzverarbeitung und dem Schieferabbau geprägt. Im Schnittpunkt der Achsen Berlin - München und Würzburg – Dresden gelegen, war der Frankenwald zudem lange von der innerdeutschen Teilung betroffen. Heute können die Wanderer wieder grenzenlos wandern, unter anderem entlang des „Grünen Bandes“, das in den ehemaligen Grenzgebieten zum Schutz und zur naturverträglichen touristischen Entwicklung wertvoller Naturräume entwickelt wurde.

„Erlebnis Grünes Band“ im Frankenwald

- Wanderpause im Frankenwald Das Bundesprojekt "Erlebnis Grünes Band" umfasst die drei Modellgebiete und Naturparke Thüringer Wald, Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale und Frankenwald, die das Projekt für den thüringisch-fränkischen Raum gemeinsam umsetzen. Der thüringisch-fränkische Abschnitt des Grünen Bandes reicht dabei fast bis zur Grenze nach Tschechien zwischen Mitwitz und dem einst geteilten Dorf Mödlareuth. So unmenschlich die fast vier Jahrzehnte andauernde Teilung Europas auch war, sie gab der Natur Zeit sich zu regenerieren. Nicht nur in Deutschland, überall entlang der Grenzen blieben wertvolle Lebensräume als Refugium für seltene Pflanzen und Tiere erhalten – und das über 12.500 km entlang des einstigen Eisernen Vorhangs, davon 1.393 km allein durch Deutschland. Seit 2007 werden in den Projektgebieten viele Tierarten erfasst und spezielle Schutz- und Landschaftspflegemaßnahmen durchgeführt. Dem Besucher werden außerdem Touren zum Grünen Band angeboten. Ausgehend vom „Grünen Band Deutschland“ hat sich auch die Initiative des „Grünen Bandes Europas“ gegründet, die dieses Jahr bereits ihr 10 jähriges Bestehen feiern konnte.

Wandern und Radeln im Frankenwald

- Wegweiser Drehkreuz des Wanderns „Der Frankenwald ist ein wahrer Wanderwald“ lautet ein geflügeltes Wort. Tatsächlich erwarten die Erholungssuchenden, Wanderer und Urlauber im mehr als 100.000 Hektar großen Frankenwald und seinemNaturpark über 4.200 Kilometer markierte und vom Frankenwaldverein bestens unterhaltene Wanderwege – insgesamt sind es fast 300 unterschiedlichen Routen. Hier treffen gleich mehrere als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ zertifizierte Fernwanderwege, wie Frankenweg, Fränkischer Gebirgsweg und Kammweg zusammen. Gemeinsam bilden sie mit dem traditionsreichen Rennsteig ein in ganz Deutschland einzigartiges „Drehkreuz des Wanderns“. Weitere vom Deutschen Wanderverband zertifizierte Wege findet man beim „Burgenweg – Der kulturhistorische Wanderweg“ sowie auf dem „Fränkischen Steinreich“. Relativ neu sind die Angebote für Radtouristen. In der hügeligen bis bergigen Landschaft mit dem 794 Meter hohen Döbraberg als höchstem Berg oder den idyllischen Wiesentälern und weitläufigen Hochebenen findet der Interessierte hier die unterschiedlichsten Touren-Angebote. Seit 2012 kann man auch mühelos die Frankenwaldhöhen überqueren, wenn man das neu geschaffene Verleih- und Servicenetz mit modernen E-Bikes nutzt. Oder man versucht sein Glück etwas weiter unten in den Tälern mit einer der neuen „Segway-Touren“, also mit den modischen, Elektro-angetriebenen Hightech-Rollern.