Hänsel und Gretel im MärchenwaldFamilien, Krabbelgruppen, Kindergärten, Kaffeefahrten-Teilnehmer, Seniorenclubs und Betriebsausflügler – das Publikum im Märchenwald ist bunt gemischt. Märchenwälder warten nicht nur mit zauberhaften Märchen auf, sondern bieten den Besuchern neben Erholung im Wald oft auch gemütliches Beisammensitzen im Biergarten, einen Spaziergang vorbei am Tiergehege und viele andere Attraktionen.

Was ist eigentlich ein Märchenwald?

Im Märchenwald sind Szenen aus verschiedenen Märchen dargestellt. Die Figuren wirkenFroschkönig im Märchenwald Schongau manchmal sehr lebendig, wenn sie mechanisch betrieben werden. Meist bestehen sie aus Wachs oder Polyester. Fantasievolle selbst bemalte Kulissen geben den Märchen ein magisches Ambiente. Die Geschichte dazu kommt in der Regel vom Band. Die Gebrüder Grimm sind wohl am häufigsten mit ihren Märchen in Themenparks vertreten, aber auch Wilhelm Busch ist eine beliebte Quelle.

Märchenwald ist nicht gleich Märchenwald

Märchenwälder unterscheiden sich in vielerlei Hinsicht voneinander. Nicht nur die Preise sind manchmal wie verhext – von fünf bis 13 Euro pro Erwachsenem ist alles dabei – auch die Ausstattung der einzelnen Parks macht jeden Märchenwald zu einem besonderen Erlebnis.

Rutschen, schaukeln, spielen können die jüngeren Besucher – bei Bedarf natürlich auch die Bimmelbahn im Märchenwaldälteren – auf den zugehörigen Spielplätzen einiger Märchenwälder. Liegewiesen, Seilbahnen und Gaststätten sorgen für Entspannung. Rollstuhlfahrer können sich ebenfalls barrierefrei im Wald bewegen. Die Tiere im integrierten Tierpark freuen sich über Streicheleinheiten der Märchenpark-Besucher. Diese alles und eine Bimmelbahn hat beispielsweise der Schongauer Märchenwald und Tierpark in Bayern, von dem übrigens auch die hier veröffentlichen Bilder stammen, zu bieten.

Andere Märchenwälder locken mit anderen Angeboten: beliebte Attraktionen sind etwa Autoskooter, Karussells, Hüpfburgen, Kinderriesenräder, Trampolins und sogar Sommerrodelbahnen wie in Ibbenbüren (Nordrhein-Westphalen). In vielen Märchenwäldern gibt es Still- und Wickelzimmer, damit auch die Kleinsten nichtKindergeburtstag im Schongauer Märchenwald zu kurz kommen.Oft sind Hunde im Märchenwald erlaubt, wenn sie an der Leine geführt werden. In einigen Märchenwäldern sind Hunde jedoch unerwünscht. Wer nicht unbedingt zum nächstgelegenen Märchenwald fahren will, hat also die Qual der Wahl, aber auch die Möglichkeit, sich das Ausflugsziel nach seinen eigenen Wünschen auszusuchen.Kindergeburtstags- und andere Feiern richten die meisten Märchenwälder auf Anfrage aus.

 

Geschichte des Märchenwalds

Der Märchenwald Altenberg im Bergischen Land besteht bereits seit 1931 und zählt somit zu den ältesten noch bestehenden Märchenwäldern. Auch das Phantasialand in Brühl (Rheinland) beruht auf einem 1967 gegründeten Märchenwald. Allerdings mussten hier die Märchenkulissen 2008 dem Freizeitpark weichen.

Deutschlands Märchenwälder im Überblick

Unter folgenden Links befinden sich weitreichende Auflistungen der deutschen Märchenwälder – meist mit Anschrift und Webadresse sowie einer Kurzbeschreibung des jeweiligen Parks:

 

Kathrin Sommer
Auf bald im Wald

Ihre Redaktion von Waldliebhaber.de